Elberfeld. Er wisse auch nicht, was da los war, soll am Donnerstagnachmittag ein 22  Jahre alter Mann bei der Polizei zu Protokoll gegeben haben. Der junge Wuppertaler hatte in der Nacht zuvor gegen 2.30 Uhr an der Pahlkestraße seinen Ford aufs Dach gelegt. Anwohner waren durch einen lauten Knall aus dem Schlaf geschreckt worden und hatten den 22-Jährigen aus dem Ford klettern sehen. Danach gab der Wuppertaler Fersengeld - zu Fuß. Sein Auto ließ er auf der Pahlkestraße liegen.

Im Lauf des Tages kam dann offenbar die Reue und der Mann meldete sich bei der Polizei. Kurios: Entgegen ersten Meldungen war der Unfallfahrer unverletzt geblieben. Die Polizei hatte bei der Unfallaufnahme frische Blutspuren im Ford entdeckt. Dass der 22-Jährige alkoholisiert war - das hatten Anwohner beobachtet - ließ sich am Nachmittag nicht mehr nachweisen. Fakt ist: Seinen Führerschein musste er abgeben. Der Unfallschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. spa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer