Einbruchgeräusche ließen Anwohner eines Kiosks in Elberfeld die Polizei alarmieren.

wza_377x268_378536.jpg

Archiv

Wuppertal. Einen ungewöhnlichen Fang machten Streifenbeamte der Wuppertaler Polizei im Keller eines Hauses an der Straße Kleeblatt in Elberfeld. Anwohner hatten die Beamten alarmiert, nachdem sie verdächtige Einbruchgeräusche aus einem angrenzenden Kiosk gehört hatten.

Im Keller des Hauses trafen die Polizisten auf die Ursache der verdächtigen Geräusche - einen 39-jährigen Mann aus Kroatien. Dieser gab bei seiner Vernehmung an, zurzeit auf Urlaub in Wuppertal zu sein. 

Ob er nur seine Urlaubskasse aufbessern wollte, oder was der tatsächliche Grund seines versuchten Einbruchs war, wollte er gegenüber der Polizei nicht erklären. 

Der "Urlauber" wurde nach seiner Vernehmung und der Zahlung einer Sicherheitsleistung in die Freiheit entlassen. sn 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer