Das ganz große Gedränge gab es nicht – aber Elberfelds City war voll.

Verkaufsoffener Sonntag
Nicht zu voll – aber auch nicht leer: Der verkaufsoffene Sonntag in Elberfeld lockte zahlreiche Kunden an.

Nicht zu voll – aber auch nicht leer: Der verkaufsoffene Sonntag in Elberfeld lockte zahlreiche Kunden an.

Uwe Schinkel

Nicht zu voll – aber auch nicht leer: Der verkaufsoffene Sonntag in Elberfeld lockte zahlreiche Kunden an.

Elberfeld. Das ganz große Gedränge beim verkaufsoffenen Sonntag in der Elberfelder Innenstadt ist zwar ausgeblieben – aber dennoch war die City  am Sonntag gut gefüllt. Zumindest auf der Alten Freiheit, auf der teilweise vorweihnachtliche Verhältnisse herrschten. Bei Salamander in der Herzogstraße lief es dagegen schleppend.

„An anderen Sonntagen war das wesentlich voller“, sagte Geschäftsführerin Petra Bringewald. Aber: „Der Januar ist generell ein ruhiger Monat.“

Dennoch sah man viel Kunden mit Tüten bepackt. So auch Bärbel Jähnel, die mit ihrer Enkelin deren Weihnachtsgutscheine einlösen wollte. Doch auch sie fand: „Ich hab es voller erwartet.“

Lange Schlangen von Kunden fand man nur vor den drei Wahrsagern in den City-Arkaden, Kaufhof und der Rathaus Galerie, die gratis in die Zukunft der Kunden blickten.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer