wza_1500x1414_495063.jpeg
Kurt Monse kam 1998 an die Wuppertaler Uni.

Kurt Monse kam 1998 an die Wuppertaler Uni.

Archiv

Kurt Monse kam 1998 an die Wuppertaler Uni.

Elberfeld. Kurt Monse, Geschäftsführender Vorstand des Forschungsinstituts für Telekommunikation FTK, einem An-Institut der Bergischen Universität, ist nach schwerer Krankheit im Alter von 59 Jahren gestorben. Unter seiner Leitung führte das in Dortmund ansässige FTK zahlreiche Projekte durch, die sich auf die Profilierung von Nordrhein-Westfalen als Standort der Informations- und Kommunikationstechnologie bezogen.

1998 wurde Monse zum Honorarprofessor an der Universität Wuppertal ernannt. Rektor Lambert T. Koch und der Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Michael Fallgatter, hoben die besonderen Verdienste von Kurt Monse in Lehre und Forschung an der Bergischen Universität hervor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer