In der Alten Feuerwache findet am 31. Januar das Wuppertaler Sozialforum statt.
In der Alten Feuerwache findet am 31. Januar das Wuppertaler Sozialforum statt.

In der Alten Feuerwache findet am 31. Januar das Wuppertaler Sozialforum statt.

Archiv

In der Alten Feuerwache findet am 31. Januar das Wuppertaler Sozialforum statt.

Elberfeld. Am Freitag, 30. Januar, um 19 Uhr referiert Professor Matthias Schnath zum Thema "Die Sozialpolitik der Berliner republik - wieviel Verwahrlosung verträgt das Land?". Die Veranstaltung zählt zu neuen Reihe des Nachbarschaftsheims und findet auch dort am Platz der Republik statt. Am Samstag, 31. Januar, wird in der alten Feuerwache, Gathe 6, ein Wuppertaler Sozialforum veranstaltet - parallel zum Weltsozialforum in der brasilianischen Stadt Belém. Um 13.30 Uhr gibt es in Raum Gathedrale eine Liveübertragung aus Belém, anschließend informiert der Musiker Ulrich Klan mit Spottliedern über die Möglichkeiten der kulturellen Gegenwehr zur Wirtschaftskrise. Zudem thematisieren Olaf Reitz, Vorstand Nachbarschaftsheim, und Gerd Peter Zielezinski die aktuelle Problematik zu den finanziellen Kürzungen sozialer Projekte im Tal. cat

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer