Andreas Fischer

Uellendahl. Sie gehört zu den Verkehrswegen, auf denen es seit Jahren Probleme mit der maroden Fahrbahn gibt: Wurden gut 150 Meter der Hans-Böckler-Straße im vergangenen Winter bis auf den Beton-Unterbau abgefräst, erhielt der betroffene Abschnitt auf einer Fläche von gut 1000 Quadratmetern jetzt eine neue Asphaltdecke.

Damit diese möglichst lange hält, wurden die Fugen zwischen den vielen Betonplatten zuvor mit einer Spezial-Textilie abgedichtet und überbrückt - erst dann kam der neue Straßenbelag. Die Fräsarbeiten schlugen laut Stadt mit etwa 15.000 Euro zu Buche, die neue Fahrbahn noch einmal mit 38.000 Euro.

Im Verkehrsausschuss soll es in der kommenden Woche eine Zahlen-Bilanz der Winterschäden auf den Wuppertaler Straßen geben. Abteilungsleiter Uwe Seidel vom Verkehrsausschuss dazu auf WZ-Nachfrage: "Ich kann mich an keinen Winter erinnern, in dem wir es mit dermaßen vielen Straßenschäden zu tun bekommen haben." mel

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer