Party: Sein dreitägiges Fest veredelte der Löschzug erstmals mit einer Schlagernacht. Star-Doubles sorgten für Feierlaune.

wza_1500x1060_498163.jpeg
Im Festzelt am Dönberg hielt es die Feuerwehrleute und ihre Besucher nicht lang auf den Stühlen.

Im Festzelt am Dönberg hielt es die Feuerwehrleute und ihre Besucher nicht lang auf den Stühlen.

Andreas Fischer

Im Festzelt am Dönberg hielt es die Feuerwehrleute und ihre Besucher nicht lang auf den Stühlen.

Wuppertal. Ein langes Wochenende liegt hinter der Dönberger Feuerwehr, war doch ein Drei-Tages-Einsatz gefordert. Zu löschen gab es jedoch keine Brände, sondern lediglich den Durst: Von Freitag bis gestern wurde an der Horather Straße das 113-jährige Bestehen des Löschzuges Dönberg gefeiert.

Zum Auftakt am Freitag hatten sich die Organisatoren in diesem Jahr etwas Neues einfallen lassen - und Abend zur ersten Schlagernacht ins Festzelt an der Horather Straße gebeten. Während pünktlich zum Festbeginn der Regen einsetzte, ließ drinnen die Showband "Music and more" aus Hamm die Sonne aufgehen: "Zuerst kam die Sonne, dann du", schallte es von der Bühne, die drei Musiker und ihre Sängerin gaben Gas, das Zelt füllte sich ebenso rasch wie die Tanzfläche.

Höhepunkt des Abends: Uwe Bohlke - alias Michael Wendler

"Rund 2500 Besucher aus Wuppertal und dem Umkreis kommen zum Fest", schätzte Marcus Skoruppa, einer der Organisatoren. Um auch an diesem Wochenende die Zahl wieder zu erreichen, hatten die Dönberger große Namen des Schlager-Geschäfts aufgefahren. Deren erste: Star-Sängerin Andrea Berg. Gut, es war nicht das Krefelder Original, dass da im Dönberger Festzelt auftrat, sondern ein Double: Petra Jacobs aus Euskirchen, die seit 1984 mal solo, mal mit Band und als Berg-Imitatorin auftritt. Ob mit " Du hast mich tausendmal belogen", "Dich soll der Teufel holen" oder "Zwischen Himmel und Erde" - solche Hits sorgten für gute Party-Stimmung auf dem Dönberg

So war der Boden bereitet für das Heimspiel von Uwe Bohlke. Der Wuppertaler nennt sich auf der Bühne mit Künstlernamen Tim Berger - und tritt als Double von Party-Sänger Michael Wendler auf. Mit seinen Popschlagern "Sie liebt den DJ" oder "Wenn alle Stricke reißen" kam Bohlke vor allem beim weiblichen Dönberger Publikum bestens an.

So verwunderte es nicht, dass Marcus Skoruppa bereits am Freitagabend mit einer Wiederholung der Schlagernacht liebäugelte. Weiterer Gewinn für den Löschzug: der Erlös einer großen Tombola für die Ausbildungsarbeit der Brandschützer. Hier lockte als Hauptpreis eine Fahrt zum Schlager-Open-Air in Willingen. Kein Wunder, dass die Besucher reichlich Lose kauften - bei einer Schlagernacht-Premiere, die keine Verlierer kannte.

Momentan versehen rund 45 aktive Mitglieder, neun Mitglieder in der Ehrenabteilung und 18 Jugendliche ihren Dienst im Löschzug Dönberg. Mit ihren drei Löschfahrzeugen können sie im Brandfall insgesamt 24 Feuerwehrmänner zum Einsatz fahren, 4000 Liter Wasser durch 1585 Meter Schlauch pumpen und bei Bedarf 360 Liter Schaummittel einsetzen. Daneben stehen 14 Atemgeräte zur Verfügung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer