Der Zubringer zur A 46 steht nicht vor März wieder zur Verfügung.

Gesperrt: Die Dauerbaustelle an der Uellendahler Straße.
Gesperrt: Die Dauerbaustelle an der Uellendahler Straße.

Gesperrt: Die Dauerbaustelle an der Uellendahler Straße.

Uwe Schinkel

Gesperrt: Die Dauerbaustelle an der Uellendahler Straße.

Uellendahl. Und wieder macht der Winter den Baustellen-Planern einen Strich durch die Rechnung: Nach wie vor ist unklar, wann mit der Saarstraße die Anbindung an die A46 von der Uellendahler Straße aus wieder zur Verfügung steht. Fest steht, dass die Bauarbeiten frühestens im März wieder aufgenommen werden können. Für Asphaltarbeiten sei es derzeit schlichtweg zu kalt, heißt es seitens der Stadt.

Eigentlich sollten die Arbeiten längst erledigt sein. Notwendig sei dafür aber, dass die Luft-Temperaturen acht bis zehn Tage lang bei mindestens fünf Grad liegen, fügt Uwe Seidel vom Verkehrsressort der Stadt auf WZ-Nachfrage hinzu. "Das war bislang leider nicht der Fall."

Für einen dauerhaften Straßenbelag muss der Untergrund frostfrei sein

Auch müsse der Untergrund frostfrei sein, um eine dauerhafte Fahrbahndecke auftragen zu können. Problematisch sind auch kalte Nächte: Im Zuge der Bauarbeiten sind zwei Nachtschichten vorgesehen. Seidel: "Sobald die Bedingungen stimmen, sind wir damit in wenigen Tagen durch."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer