privat

Grifflenberg. „Internet-Angler“ lautet der Titel des neuesten Stücks des Theaterkollektivs Kreative Randgruppe (TKKR). Selbstfindung im Himalaya, Beats im Blut, Goethes Wiederbelebung, Techtelmechtel über Cam und Telefon erwarten den Zuschauer und geben einen Einblick in das Leben junger Leute. Das TKKR ist eine studentische Gruppe, die unter anderem im vergangenen Jahr erfolgreich Dürrenmatts „Die Physiker“ aufführte. „InternetAngler“ basiert lose auf Corinna Sigmunds „Hello – Goodbye“, beinhaltet aber teils biographische Einflüsse, und fängt so das Lebensgefühl der Studentengeneration ein, insbesondere in Bezug auf das Internet. Gespielt wird auf der AStA-Ebene der Universität Wuppertal, Einlass ist jeweils um 20 Uhr, Beginn 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro (ermäßigt vier Euro). Termine: 18., 21, 22., 24. und 25. Januar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer