Fischer, Andreas (f22)

Elberfeld. Unbekannte haben den Zuckerfritz mit Farbe beschmiert und ihm rote Augen verpasst. Auch wenn es sich diesmal eher um einen harmlosen Jungenstreich handelt, ist die Säuberung für die Stadt doch mit Aufwand und Kosten verbunden. Erst 2010 musste der Neumarkt für einige Monate ohne das Elberfelder Original (1830 bis 1906) auskommen. Der bronzene Zuckerfritz wurde in einer Spezialwerkstatt repariert, nachdem Unbekannte die Holme seiner Schubkarre abgebrochen hatten. Die neuen Griffe wurden mit einer Edelstahl-Konstruktion vor rabiaten Dieben geschützt. Zuckerfritz kehrte im November vergangenen Jahres an seinen Stammplatz zurück. Ärgerlich: Täglich werden überall im Stadtgebiet Bänke, Schilder und Figuren beschmutzt und zerstört. nd

Leserkommentare (10)


() Registrierte Nutzer