Symbolbild.
Symbolbild.

Symbolbild.

Jörg Knappe

Symbolbild.

Elberfeld.  Ein Schulbus ist am Mittwochmittag auf einen anderen Schulbus aufgefahren, der dann ein Polizeiauto beschädigt hat. Diese Kettenreaktion wurde durch eine Einsatzfahrt ausgelöst und endete mit 50 000 Euro Schaden.

Laut Polizeibericht wollte die Polizistin von einer Tankstelle auf die Ronsdorfer Straße abbiegen. Weil die Streifenwagenbesatzung zu einem Einsatz musste, war das Blaulicht bereits eingeschaltet. 

Eine Busfahrerin bremste deshalb ab, um den Einsatzwagen den Vortritt zu lassen. Eine weitere Schulbusfahrerin, die hinter dem Schulbus fuhr, erkannte den bremsenden Wagen offenbar zu spät und fuhr auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der erste Schulbus auf das Polizeiauto geschoben.  Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, in den Bussen saßen nur die Fahrerinnen. Der Sachschaden beträgt etwa 50 000 Euro. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer