Den Einfamilienhäusern folgen bald Eigentumswohnungen.

Den Einfamilienhäusern folgen bald Eigentumswohnungen.
Zwei Mehrfamilienhäuser sollen auf den Grundstücken Cronenberger Str. 264/262 entstehen. Entwurf: Sparkasse

Zwei Mehrfamilienhäuser sollen auf den Grundstücken Cronenberger Str. 264/262 entstehen. Entwurf: Sparkasse

Zwei Mehrfamilienhäuser sollen auf den Grundstücken Cronenberger Str. 264/262 entstehen. Entwurf: Sparkasse

Elberfeld. Die ersten Einfamilienhäuser sind bereits bezogen, bald beginnt der Bau von zwei Mehrfamilienhäusern: An der Cronenberger Straße/Ecke Carl-Schurz-Straße schließt sich die Lücke in der Häuserfront. Die Lage sei sehr begehrt, berichtet Dirk Wagner von der Stadtsparkasse, die die Vermarktung der Eigentumswohnungen in den Mehrfamilienhäusern übernommen hat.

Das ehemalige Gelände des Gartenbau-Unternehmens Leipacher hatte das Unternehmen Idee Projektentwicklungs- und Investittionsgesellschaft (Idee PE) erschlossen. Es kaufte 2012 das 4600 Quadratmeter große Hanggelände. Erste Pläne für eine Studentenwohnanlage zerschlugen sich, da die erforderliche Anzahl von Parkplätzen nicht so aufs Areal passte, dass die Anlage noch rentabel gewesen wäre.

Daher teilte Idee PE das Gelände in neun Parzellen und vermarktete sie als Baugrundstücke für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Besondere Herausforderungen bei der Erschließung waren nach Angaben von Idee PE-Geschäftsführer Hürsehit Kürekli die Höhensprünge des Geländes und die Entwässerungsplanung. Innerhalb eines Jahres seien alle Grundstücke zu Preisen zwischen 85 000 und 130 000 Euro verkauft gewesen, berichtet er. Das siebte Einfamilienhaus wird gerade fertiggestellt.

Zwei Grundstücke direkt an der Straße hat das Unternehmen Bauinvest Bauträger GmbH gekauft, will darauf zwei Mehrfamilienhäuser mit je sieben Eigentumswohnungen bauen, davon zwei Penthäuser.

Die Vermarktung hat die Stadtsparkasse übernommen. „Schon neun von 14 Wohnungen sind reserviert“, erklärt Dirk Wagner, Leiter der Immobilienvermittlung. Eventuell noch in diesem Jahr, sonst Anfang nächsten Jahres sollen die Bauarbeiten beginnen. „Wir rechnen mit einer Bauzeit von 15 bis 18 Monaten“, sagt Wagner. Zwischen knapp 200 000 und 440 000 sollen die Wohnungen kosten.

Die Häuser lägen zentrumsnah, die Grundrisse seien gut, zudem reize die Aussicht, zählt Wagner Vorteile der Wohnungen auf. Die viel befahrene Cronenberger Straße sei in die Preisberechnung einbezogen. Doch durch Dreifachverglasung und automatischer Belüftung werde vom Verkehrslärm wenig zu hören sein, sagt er.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer