wza_1200x798_612525.jpg
Die Feuerwehr pirschte sich per Drehleiter an die Zapfen heran.

Die Feuerwehr pirschte sich per Drehleiter an die Zapfen heran.

Wolfgang Westerholz

Die Feuerwehr pirschte sich per Drehleiter an die Zapfen heran.

Elberfeld. An der Hochstraße (Höhe Malerstraße) war heute Nachmittag gegen 14 Uhr nur eine Spur befahrbar. Der Grund: Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert, weil spitze Eiszapfen an der Dachrinne ihres Hauses drohten, auf die Straße zu fallen. Fußgänger hätten dadurch verletzt werden können.

Die Feuerwehr sperrte Bürgersteig und eine Fahrspur, rückte den Zapfen per Drehleiter zu Leibe und brach sie ab. Die Kosten für den Einsatz, etwa 300 Euro, tragen die Hausbesitzer.

Bislang die Feuerwehr bereits 15 Einsätze dieser Art. Unter anderem wurden auch Brücken und Bäume von Eiszapfen befreit. vezi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer