Montag- und Dienstag findet ab 18 Uhr ein Abend eigens für Hobbyfotografen und Sammler historischer Bilder statt.

Die WZ stellt Teile ihres Archivs zur Verfügung. Der Erlös geht komplett an Wuppertaler in Not.
Florian Horras, WZ-Lokalchef Lothar Leuschen, Achim Brand, Karen Graeber, Dirk Schueller, Alexandra Tsanakidis und Tom Plath (v.l.) freuen sich auf viele Besucher, die Interesse an den historischen Fotos zeigen.

Florian Horras, WZ-Lokalchef Lothar Leuschen, Achim Brand, Karen Graeber, Dirk Schueller, Alexandra Tsanakidis und Tom Plath (v.l.) freuen sich auf viele Besucher, die Interesse an den historischen Fotos zeigen.

Stefan Fries

Florian Horras, WZ-Lokalchef Lothar Leuschen, Achim Brand, Karen Graeber, Dirk Schueller, Alexandra Tsanakidis und Tom Plath (v.l.) freuen sich auf viele Besucher, die Interesse an den historischen Fotos zeigen.

Elberfeld. In der Luisenstraße können seit Freitag in acht gastronomischen Betrieben historische Bilder aus dem WZ-Fotoarchiv eingesehen und mit nach Hause genommen werden. Das Café Luise lädt im Rahmen der WZ-Fotoaktion für Montag- und Dienstagabend ein, gemeinsam mit anderen Fotoenthusiasten in den Kisten zu kramen und stöbern. Von der Sammelleidenschaft anderer profitieren will aber nicht die WZ: Wer eine freiwillige Spende entrichtet, unterstützt den Verein „Wuppertaler in Not“ (WiN), der Wuppertalern hilft, die plötzlich und unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten sind, aus der sie sich nicht selbst befreien können. Los geht der Fotoabend jeweils ab 18 Uhr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer