Die Show war toll und in der Unihalle wurde es laut, als die berühmten Songs gespielt wurden

Im Spot der Scheinwerfer: Der Kinderchor der evangelischen Grundschule Diekerhoffstraße sang mit der Band „I have a dream.“
Im Spot der Scheinwerfer: Der Kinderchor der evangelischen Grundschule Diekerhoffstraße sang mit der Band „I have a dream.“

Im Spot der Scheinwerfer: Der Kinderchor der evangelischen Grundschule Diekerhoffstraße sang mit der Band „I have a dream.“

Mathias Kehren

Im Spot der Scheinwerfer: Der Kinderchor der evangelischen Grundschule Diekerhoffstraße sang mit der Band „I have a dream.“

Südstadt. Es wurde laut in der Unihalle, als am Wochenende musikalisch die 80er Jahre zurückkehrten. ABBA - The Concert tourt zurzeit durch ganz Deutschland und machte Halt in Wuppertal. In einer zweieinhalbstündigen stündigen Show drehten die vier Solokünstler und Band mit ihrer Hommage an das schwedische Quartett die Zeit für die Zuschauer zurück.

Die Show ist der legendären ABBA-Tournee von 1979 nachempfunden. Von "Honey, Honey" über "Gimme! Gimme! Gimme!" kommt das Publikum sogar in den Genuss des ersten Mini-Musicals der Kultband "The Girl with the Golden Hair".

Nicht nur stimmlich überzeugten die vier neuen Frontmänner und Frauen, sondern auch die Kostüme könnten noch die Originale von ABBA sein; weiß-blaue Nylonanzüge mit jeder Menge Glitter und Glamour. Eingefleischte Fans, wie der Wuppertaler Dieter Brühne, waren überzeugt: "Sie kommen sehr nah an das Original heran." Der Crew um den Produzenten der Show, Michael Noll, spukte der Gedanke, Ausschnitte aus der legendären Tour der Kultband auf die Bühne zu bringen schon lange in den Köpfen herum. Anfangs war man sich nicht sicher, ob dieses Vorhaben überhaupt realisierbar wäre. Die Vorbereitungen dauerten fast ein Jahr. Nun stehen Björn, Benny, Agnetha und Anni-Frid wieder auf der Bühne.

Weiterer Höhepunkt war der Auftritt des Schulchors der evangelischen Grundschule Diekerhoffstraße. Zusammen mit dem Quartett sangen sie den Klassiker "I have a dream" und stellten mit ihren schrillen Kostümen fast die Profis in den Schatten.

"Seit wir hier sind, gleichen die Kinder einem Sack Flöhe. Sie sind so aufgeregt", erzählte Anja Schäfer, die Chorleiterin. Weshalb ausgerechnet ihre Schützlinge auf der Bühne stehen durften, wusste sie selbst nicht genau. "Vor einigen Wochen erhielt ich einen Anruf, dass ich mich schnell entscheiden solle, ob wir den Auftritt machen wollen", erklärte sie. Das tat sie und bescherte damit den 19 Kindern der dritten und vierten Klassen ein ganz besonderes Erlebnis.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer