Gelpetal. Bei der Wanderung einer Gruppe behinderter Menschen durchs Gelpetal hat es am Montagvormittag gegen 10.20 Uhr einen Unfall gegeben: Laut Polizei stürzte ein 33 Jahre alter, geistig behinderter Mann etwa vier Meter tief eine Böschung hinunter in den Gelpebach. Weil sich der 33-Jährige ohne fremde Hilfe nicht aus seiner Lage befreien konnte, rückte die Feuerwehr an. Mittels einer Schleifkorbtrage wurde der Mann aus dem Bachbett geholt und über eine angrenzende Wiese zum Rettungswagen gebracht. Von dort aus ging es ins Krankenhaus – laut Feuerwehr vorsorglich. Augenscheinlich sei der Mann bei dem Sturz nicht schwer verletzt worden. spa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer