Benefizkonzert für die Finanzierung des Kinderhospizes Burgholz im Elberfelder Breuer-Saal.

Überzeugend: Viktoria Küpper auf der Bühne.
Überzeugend: Viktoria Küpper auf der Bühne.

Überzeugend: Viktoria Küpper auf der Bühne.

Andreas Fischer

Überzeugend: Viktoria Küpper auf der Bühne.

Burgholz. Ein wenig zögerlich steht die junge Solistin auf der Bühne, doch schon nimmt neben ihr der Gitarrist Platz und stimmt das Lied an. Und da blickt sie vom Boden auf und wirkt plötzlich gar nicht mehr unsicher: Mit einer ausdruckstarken und eindringlichen Stimme erfüllt Roisin Micke den Johann-Gregor-Breuer-Saal und singt „Spiders Web“ von Katie Melua.

Stimmgewaltige Mischung aus Pop und Jazz

Unter der Leitung von der Gesanglehrerin und Sopranistin Steffanie Patzke haben fünf ihrer Schülerinnen insgesamt 17 Lieder für das Benefizkonzert zugunsten des Kinderhospizes Burgholz einstudiert. Neben Roisin Micke sind Lisa Wakup, Viktoria Küpper, Alina Ziehn und Karolin Pickshaus mit von der Partie. Begleitet werden die jungen Frauen dabei von Ingo Stahl mit der Gitarre und Martin Rixen am Klavier. Bereits seit zwei Jahren organisiert Patzke zusammen mit ihren Schülerinnen Konzerte, um Spenden für soziale Zwecke zu sammeln. So fanden bisher etwa zehn Konzerte statt.

„Allerdings ist das heutige mit Abstand das größte Konzert“, weiß Pickshaus, die einige Jahre Gesangsunterricht bei Patzke nahm und sie nun schon länger kennt. „Sie ist unheimlich engagiert und ich bin dankbar, dass sie uns die Chance gibt, auch Erfahrung durch größere Auftritte zu sammeln.“

Dass Steffanie Patzke ihren Schülerinnen professionell zur Seite steht, merkt auch der Besucher schnell: sobald die junge Frauen zu singen beginnen, reißen sie den Zuhörer mit. Mal langsamer, mal etwas flotter gibt es mit einer Mischung aus Jazz und Pop stimmgewaltige Lieder zu hören, unter anderem sogar ein selbstkomponiertes von Karolin Pickshaus. „In dem Lied dreht sich alles um Missverständnisse, sich in seiner eigenen Haut unwohl zu fühlen und so ein wenig ausgeschlossen zu sein“, erklärt die 24-jährige Gesangsstudentin, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen will. jfk

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer