Das Naturdenkmal ist von Pilz befallen.

Sudberg
Christiane Held-Weise mit ihrem Pferd Shadow vor der Blutbuche, die von Pilz befallen ist.

Christiane Held-Weise mit ihrem Pferd Shadow vor der Blutbuche, die von Pilz befallen ist.

Andreas Fischer

Christiane Held-Weise mit ihrem Pferd Shadow vor der Blutbuche, die von Pilz befallen ist.

Sudberg. Gute Nachrichten gibt es von der Stadt zum Zustand der Blutbuche an der Sudberger Straße: Wie die Stadt gestern auf Nachfrage mitteilte, scheint sich zu bestätigen, was ein Gutachten schon angedeutet hatte: Der Baum – ein Naturdenkmal im Quartier – ist zwar nicht kerngesund, weil von einem Pilz befallen. Der sei jedoch nicht bösartig, so die Verwaltung. Der Pilz sei zuvor nicht aufgefallen, da sich die Fruchtkörper des Schüppling-Pilzes nur wenige Wochen im Jahr zeigten, Der Pilz ist ein Wundparasit, der in Laub- und Nadelwäldern vorkommt. Und für die Blutbuche keine ernsthafte Gefährdung ist, wie nicht nur Stadtteilbewohner hoffen. kas

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer