Gesamtnote 1,8 nach Prüfung durch Medizinischen Dienst.

2008 umgestaltet und seitdem ein beliebter Bewohner-Treffpunkt: der Innenhof des Altenheims.
2008 umgestaltet und seitdem ein beliebter Bewohner-Treffpunkt: der Innenhof des Altenheims.

2008 umgestaltet und seitdem ein beliebter Bewohner-Treffpunkt: der Innenhof des Altenheims.

Archiv

2008 umgestaltet und seitdem ein beliebter Bewohner-Treffpunkt: der Innenhof des Altenheims.

Cronenberg. Das städtische Altenpflegeheim Cronenberg ist im Online-Portal www.pflegelotse.de des Verbandes der Ersatzkassen mit der überdurchschnittlich guten Gesamtnote 1,8 bewertet worden. Bei Wohnsituation und Verpflegung kam das Heim sogar auf eine glatte Eins. Für die medizinische Betreuung gab es eine Zwei - nur die Betreuung von Demenzkranken wurde mit einer Drei bewertet. Mit der Gesamtbewertung liegt das Heim aber deutlich über dem Landesdurchschnitt von 2,5. Bei einer Umfrage unter den Bewohnern erhielt das Altenheim sogar die Gesamtnote 1,2.

Die genannten Ergebnisse haben Prüfer des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen bei unangekündigten Prüfungen ermittelt. Die übersichtliche Bewertung anhand von Schulnoten ist eine Neuerung in Folge der Pflegereform des Jahres 2008. Seither müssen die Ergebnisse von Heim-Prüfungen in so genannten Transparenzberichten veröffentlicht werden. Das Altenheim Cronenberg ist die erste Einrichtung in Wuppertal, deren Transparenzbericht nun im Internet einsehbar ist. Weitere Heime sollen folgen, so die Stadt.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer