Barmen. Eine Fahrzeug-Kontrolle am Heidter Berg ist am späten Donnerstagabend zu einer wilden Verfolgungsjagd durch Barmen ausgeartet. Wie die Polizei am Freitag meldete, wollte eine Streife gegen 23.50 Uhr einen roten Ford an der Straße Heidter Berg anhalten. Statt stehen zu bleiben, gab der Fahrer (25) Gas und raste Richtung Gewerbeschulstraße davon.

Verfolgt von der Polizei und mit teilweise mehr als 100 Stundenkilometern raste der Mann anschließend durch Barmen – unter anderem durchs Fischertal, über die Höhne und die Brändströmstraße. Dabei überfuhr der 25-Jährige auch mehrere rote Ampeln. Seine Flucht endete in der Straße Pfälzer Steg – dort in der Sackgasse fuhr sich der 25-Jährige fest. Er verließ sein Auto – dabei beschädigte er laut Polizei auch einen Streifenwagen, der neben ihm gehalten hatte – und flüchtete zu Fuß weiter. Nach kurzer Zeit konnte die Polizei den Mann jedoch stellen und festnehmen – dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt.

Nach der Festnahme stellte sich heraus: Der 25-Jährige war nicht nur unter Drogeneinfluss gefahren, sondern hatte auch keinen gültigen Führerschein. In seinem Auto stellten die Beamten zudem weitere Drogen sicher. Die Ermittlungen gegen den Wuppertaler dauern an. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer