BMW-Fahrer unter Drogen und ohne Führerschein unterwegs. Sein Auto wurde beschlagnahmt.

syb polizei
$caption

$caption

Symbolfoto: Friso Gentsch

Barmen. Ein Wuppertaler (22) hat sich in der Nacht zum heutigen Mittwoch in Barmen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der grüne 3er BMW des Mannes war einem Streifenwagen gegen 22.55  Uhr an der Ecke Westkotter Straße / Klingelholl aufgefallen, weil die Scheinwerfer teilweise defekt waren. Als der BMW-Fahrer die Polizei bemerkte, soll er bei Rot in den Klingelholl abgebogen sein und habe dann Vollgas gegeben. Auf der Flucht ignorierte der Fahrer eine Rot zeigende Baustellenampel und fuhr die Schützenstraße entgegen der Einbahnstraße hinunter.

BMW des 22-Jährigen hatte gestohlenen Kennzeichen

Blaulicht und Lautsprecheransagen der Polizei habe der Fahrer ignoriert. Der BMW fuhr weiter über die Bromberger Straße, drehte auf dem Carnaper Platz und raste dann über die Leimbacher Straße. Dort bog der Fahrer in den Schlangenweg ein – eine Sackgasse. Zwei Insassen entkamen zu Fuß. Der 22-Jährige wurde auf der Sedanstraße gefasst. Er soll unter Drogeneinfluss gestanden haben. Laut Polizei hat er keinen Führerschein. Der BMW ist nicht angemeldet, die Kennzeichen waren gestohlen. Den Rest der Nacht verbrachte der einschlägig bekannte 22-Jährige in der Ausnüchterungszelle. Im Laufe des Mittwochs kam er wieder auf freien Fuß. Sein BMW wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.    spa

Leserkommentare (20)


() Registrierte Nutzer