Brand im Petrus-Krankenhaus
Die Waschmaschinen im Schwesternwohnheim wurden ein Opfer der Flammen.

Die Waschmaschinen im Schwesternwohnheim wurden ein Opfer der Flammen.

Peter Fichte

Die Waschmaschinen im Schwesternwohnheim wurden ein Opfer der Flammen.

Barmen. Dichter Rauch hat am Samstagvormittag einen Feueralarm im Petrus-Krankenhaus in Barmen ausgelöst. Der Qualm breitete sich in der Privatstation der Klinik aus, sieben Patienten wurden in Sicherheit gebracht. Ursache für die Rauchentwicklung waren zwei brennende Waschmaschinen im angrenzenden Schwesternwohnheim, die aus bislang ungeklärter Ursache Feuer gefangen hatten. Zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Langerfeld waren im Einsatz, um den Brand zu bekämpfen. Verletzt wurde niemand. Nachdem die Privatstation des Krankenhauses durchgelüftet wurde, konnten die Patienten auf ihre Zimmer zurückkehren. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch unklar.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer