Denkmäler und Plätze werden am Wochenende erleuchtet. Am Mittwoch gibt es einen Abendspaziergang.

Barmen
So wie hier der Toelleturm werden am Wochenende elf Objekte in den Anlagen erleuchtet.

So wie hier der Toelleturm werden am Wochenende elf Objekte in den Anlagen erleuchtet.

Kurt Rudoba an der Dicke-Ibach-Treppe.

privat, Bild 1 von 2

So wie hier der Toelleturm werden am Wochenende elf Objekte in den Anlagen erleuchtet.

Barmen. Zum Geburtstag erleuchten die Barmer Anlagen: Der Barmer Verschönerungsverein (BVV) wird 150 Jahre alt und lädt am Wochenende zur „Illumina“ ein. Elf Objekte werden dann angestrahlt – vom Ringel-Denkmal über den Toelleturm bis hin zur Dicke-Ibach-Treppe an der Joseph-Haydn-Straße. Letztere wird am morgigen Freitag, 17.30 Uhr, nach erfolgter Sanierung wieder eingeweiht. 97 000 Euro gab es dafür von der NRW-Stiftung. Begehbar ist das Denkmal, auch wenn der letzte Schliff erst im Frühjahr erfolgen wird.

„Wir sind noch nicht ganz fertig geworden“, sagt Kurt Rudoba, Vorstandsmitglied des Barmer Verschönerungsvereins, und verweist auf „Formalitäten“, die etwas länger gedauert hätten. Aber die wichtigsten Arbeiten, so Rudoba, seien bereits erledigt worden, „um weitere Schäden im Winter zu vermeiden“. Und in helles Licht getaucht, dürfte die Treppe schon jetzt ein echter Hingucker sein.

„Das ist auch eine Station, unseres Abendspaziergangs durch die ,Illumina’“, erklärt Rudoba. Um 18 Uhr schaltet der BVV das Licht an, um 18.15 Uhr ist am Toelleturm dann Treffpunkt für den Rundgang. „Wir freuen uns über jeden Besucher“, betont Rudoba. Auch am Samstag und Sonntag werden die Objekte nach Einbruch der Dunkelheit beleuchtet.

„Das ist etwas Besonderes, was wir uns zum 150. Geburtstag erlauben.“

Kurt Rudoba, Barmer Verschönerungsverein

Rudoba freut sich auf die Illumina. „Wir werden den Park in eine schöne Abendstimmung bringen.“ Die Veranstaltung ist Teil des umfangreichen Jubiläumsprogramms in diesem Jahr, zu dem als Abschluss noch im November die Enthüllung einer Skulptur von Tony Cragg gehört.

Allerdings werden Toelleturm & Co. nur an diesem Wochenende leuchten. Schon diese Aktion „kostet einiges“, so Rudoba. „Das ist aber etwas Besonderes, was wir uns zum 150. Geburtstag erlauben.“ Verschiedene Sponsoren wären eingesprungen. „Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer