Theater „Himmel und Erde“ zeigt Kreuzfahrt-Komödie „Fernsehstars am Limit“.

wza_1500x1479_770393.jpeg
Rüdiger Reichenbach (Michael Dreher) muss auf der MS Aphrodite unfreiwillig als falscher Schlager-Star die Herzen brechen.

Rüdiger Reichenbach (Michael Dreher) muss auf der MS Aphrodite unfreiwillig als falscher Schlager-Star die Herzen brechen.

Andreas Fischer

Rüdiger Reichenbach (Michael Dreher) muss auf der MS Aphrodite unfreiwillig als falscher Schlager-Star die Herzen brechen.

Unterbarmen. Unterhaltung pur boten die "Fernsehstars am Limit" der seit 15 Jahren erfolgreichen Theatergruppe "Himmel und Erde" bei ihrer Premiere auf dem Kreuzfahrtschiff MS Aphrodite im Gemeindezentrum Petruskirche. Schlagerstar Menno Mennerich alias Rüdiger Reichenbach - dargestellt vom umwerfenden Michael Dreher - sorgte dafür, dass bei den 200 Zuschauern vor Lachen kein Auge trocken blieb.

Besagter Rüdiger hat nämlich das Glück, dem Schlagerbarden überaus ähnlich zu sehen, in den seine gar nicht so liebevolle Gattin Beate (Birgitt Romünter) seit ihrer Kindheit unheilbar verknallt ist. Auf dem Traumschiff ist zwar der echte Mennerich für längere Zeit erkrankt, doch der Showdown der TV-Serie "Dahin schwimmende Liebe" muss fertig werden. Deshalb schlüpft Doppelgänger Rüdiger in die Rolle des Stars - turbulente Verwechslungen sind programmiert.

Um das Ehepaar gruppieren sich zahlreiche talentierte Schauspieler von "Himmel und Erde", die die Handlung der von Bernd Spehling erdachten Komödie mitgestalten. Da ist der nervlich ans Limit gehende TV-Regisseur Francois, den Reinhard Figge verkörpert - er ist zugleich Spielleiter des Stücks -, sein Assistent Ivo (Nico Fischer), der seinen tschechischen Slang bis zum Schluss durchhält, Angelika Dreher und Andreas Gilsbach als Volksmusik-Ikonen Michaela und Manuel und die Schlagersängerin Angelika Bunt, für die Renate Herbach die "schrägen Texte" singt. Solche sind auf der gesamten MS Aphrodite vertreten: etwa in der Aufforderung "Kämm dein Haar und setz es auf!" Solche Sprüche trägt das Ensemble in Hochform vor und wird dafür frenetisch gefeiert.

Weitere Aufführungen am 11., 12., 13., 18. und 19. November jeweils um 19.30 Uhr, Meckelstraße 52.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer