wza_1500x1009_594375.jpeg
Szene von der Preisvergabe an das Team von der Realschule.

Szene von der Preisvergabe an das Team von der Realschule.

privat

Szene von der Preisvergabe an das Team von der Realschule.

Barmen. Wuppertal landet beim "Deutschen Lehrerpreis - Lehrer innovativ" auf dem ersten Rang. In der Kategorie "Unterricht innovativ" waren Lehrer-Teams aufgerufen, sich mit innovativen Konzepten zu bewerben. Der erste Preis ging an das Team um Kordula Kupferschmidt von der Realschule Hohenstein.

Unter dem Motto "Umwelterziehung mit Musik" fertigten die Schüler aus Sperrmüll und Schrott 360 kunstvolle und bespielbare Instrumente. Nach einer Ausstellung wurden die Stücke zugunsten eines Jugendhilfeprojekts in Afrika versteigert. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Insgesamt gab es beim Lehrerpreis rund 2300 Bewerbungen. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer