Im Park rund um den Toelleturm gibt es in diesem Jahr eine Vielzahl an Veranstaltungen für große und kleine Besucher.

Der Toelleturm ist Ausgangspunkt verschiedener Veranstaltungen in den Barmer Anlagen. Archiv
Der Toelleturm ist Ausgangspunkt verschiedener Veranstaltungen in den Barmer Anlagen. Archiv

Der Toelleturm ist Ausgangspunkt verschiedener Veranstaltungen in den Barmer Anlagen. Archiv

Stefan Fries

Der Toelleturm ist Ausgangspunkt verschiedener Veranstaltungen in den Barmer Anlagen. Archiv

Barmen. Wuppertal zählt zu den grünsten Städten Deutschlands. Gerade im Sommer sind die Parks und Grünflächen in der Stadt sehr belebt. Das Publikum reicht von Jung bis Alt. Doch auch zu den anderen Jahreszeiten sind die Parks ein beliebter Ausflugsort – nicht zuletzt wegen des vielfältigen Programms. Die WZ hat eine Auswahl zusammengestellt.

Der Toelleturm wird am Sonntag, 16. April, 130 Jahre alt. Das wird gebührend gefeiert: von 11-17 Uhr wird der 27,25 Meter hohe Turm erstmalig in diesem Jahr zur Besichtigung geöffnet. Bis Ende August können Besucher bei gutem Wetter jeden Sonn- und Feiertag vom Aussichtspunkt an der Hohenzollernstraße auf das Tal hinabsehen. Als Samstagsausflug für die ganze Familie eignet sich die Märchenführung im Vorwerkpark. Ingrid Reinhardt wird am 29. April an Teichen und lauschigen Plätzen epische Geschichten vortragen. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Springbrunnen in der Nähe des Toelleturms.

Die Vielfalt des Rhododendrons können Pflanzenliebhaber am 7. und 13. Mai erleben. Ab 14 Uhr führt Klaus-Günther Conrads zunächst durch den Vorwerkpark – die anschließende Route variiert bei jedem Termin. „Es lohnt sich, alle drei Führungen zu besuchen“, betont Klaus-Günther Conrads vom Barmer Verschönerungsverein (BVV). Die Blütezeit der Pflanzen ist laut Conrads unterschiedlich – so sehe man in einer Zeit von mehreren Wochen stets eine andere Farbvielfalt. Bei den Exkursionen wird um eine Spende von fünf Euro gebeten, Treffpunkt ist die Bushaltestelle „Toelleturm“ an der Hohenzollernstraße.

Wer sich für die Geschichte der Barmer Anlagen interessiert, ist bei der Kurzwanderung am 21. Mai gut aufgehoben. Volker Staab zeigt Teilnehmern historische Alleen im Park. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Fußgängerbrücke Untere Lichtenplatzer Straße. Um eine Spende von fünf Euro wird gebeten. Mehr Geschichte gibt es unter anderem am 16. Juli: Um 15 Uhr geht es am Toelleturm los. Von da aus lernen die Wanderer Details der 1000-jährigen Historie der Anlagen. Dabei werden unter anderem Bodendenkmäler und Fundstücke besichtigt. Auch hier wird um eine Spende von fünf Euro gebeten.

Im August bietet sich ein besonderer Höhepunkt: Im Rahmen der Veranstaltung „Wuppertal 24h live“ lädt der Barmer Verschönerungsverein am 8. August zum gemeinsamen Genießen des Sonnenuntergangs von 19-22 Uhr in den Toelleturm ein.

Gemütlich wird es am 12. November. Um 17.30 Uhr trifft sich der BVV am Spielplatz im oberen Teil der Barmer Anlagen, um gemeinsam mit interessierten Familien auf der Bergbahntrasse zu wandern. Das Besondere: Bei dem Zug von Spielplatz zu Spielplatz gibt es Fackeln, die eine bequeme Atmosphäre schaffen und Wärme spenden. Es wird um eine Spende von fünf Euro pro Familie gebeten. „Die Spenden kommen dem Verein zu Gute und helfen bei der Aufrechterhaltung der Barmer Anlagen“, weiß Klaus-Günther Conrads vom BVV.

Laut Peter Prange aus dem Vorstand des Vereins ist das Weihnachtsdorf rund um den Toelleturm zur Zeit des dritten Adventswochenendes geplant, das Oldtimertreffen jedoch sei fraglich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer