300 Meter Forschung in Oberbarmen.

wza_1429x1500_554826.jpeg
Der Ausstellungszug steht am Bahnhof Oberbarmen.

Der Ausstellungszug steht am Bahnhof Oberbarmen.

Veranstalter

Der Ausstellungszug steht am Bahnhof Oberbarmen.

Oberbarmen. Vom 13. bis zum 15. September macht der Ausstellungszug "Expedition Zukunft" Station in Oberbarmen. Der multimedial ausgebaute Eisenbahnzug präsentiert auf über 300 Metern Forschung und Technologie zum Anfassen. Zwölf Themenwagen zeigen Trends, die unser Leben über das Jahr 2020 hinaus prägen werden. Die von der Max-Planck-Gesellschaft organisierte Ausstellung tourt im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2009 durch 62 Städte.

Mitmachlabor, Digitalisierung, Medizin und Ernährung

Die Themen verteilen sich auf zwölf Eisenbahnwagen: Der erste Wagen stimmt die Besucher auf die großen Fragen der Zukunft ein. Die folgenden drei Wagen widmen sich Entwicklungen mit Schlüsselcharakter im Bereich der Grundlagenforschung. In Wagen 5 geht es um Wissen und Informationen im Zeitalter der globalen Digitalisierung, in den folgenden fünf Wagen um die Veränderungen in Medizin und Ernährung. Im letzten Wagen gibt es ein Mitmachlabor. Der Rundgang durch die Ausstellung dauert etwa 1,5 Stunden.

Die Einlasszeiten: Sonntag, 13. September: 10 bis 18 Uhr. Montag und Dienstag, 14. und 15. September: 9 bis 17 Uhr. Die Ausstellung schließt etwa eine Stunde nach dem letzten Einlass. Bei hohem Besucheraufkommen kann der letzte Einlass vorgezogen werden. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer