Strecke und Bolzplatz kosten 325 000 Euro.

Langerfeld. Für die Roller-Derby-Bahn an der Windhukstraße laufen die Ausschreibungen, sie soll direkt nach dem Winter gebaut werden. „Ich denke, dass wir im Sommer fertig sind“, sagt der städtische Landschaftsarchitekt Franz Josef Franken.

Der neue Bolzplatz mit Kunstrasen wird 16 mal 32 Meter groß, geschützt von Zäunen. Auf einer Längsseite ist eine kleine Tribüne mit Überdachung geplant. Die umlaufende asphaltierte Bahn mit rund 100 Metern Länge soll Linien für Laufbahnen erhalten. Damit ist die Fläche multifunktional nutzbar sowohl für Anhänger des Roller Derby – eine Art Wettlauf auf Rollschuhen mit Nahkampfelementen – als auch für den Schulsport oder für Kinder, die Radfahren lernen. Die Gesamtkosten von 325 000 Euro kommen zu 80 Prozent aus dem Förderprogramm Soziale Stadt, 65 000 Euro investiert die Stadt Wuppertal als Eigenanteil auf dem Gelände des CVJM. tah

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer