Eilvorlage: Gelände an der Mohrenstraße wird erneuert.

wza_1500x893_770958.jpeg
Bald Baustelle: Blick auf die Spielflächen an der Mohrenstraße in Heckinghausen.

Bald Baustelle: Blick auf die Spielflächen an der Mohrenstraße in Heckinghausen.

Andreas Fischer

Bald Baustelle: Blick auf die Spielflächen an der Mohrenstraße in Heckinghausen.

Heckinghausen. Während das Jugendzentrum an der Mohrenstraße in Heckinghausen die Funktion eines Stadtteiltreffs übernommen hat, gibt es nun auch eine konkrete Perspektive für das angrenzende Spielplatzgelände - auch wenn das Geld hier knapp ist: Für gut 135.000 Euro soll die Fläche in den kommenden Wochen auf Vordermann gebracht werden, wenn das Wetter mitspielt.

Am Dienstag befasste sich die Bezirksvertretung (BV) Heckinghausen per Eilvorlage mit dem Vorhaben, damit die Arbeiten bis zum Frühjahr 2011 so schnell wie möglich in die Tat umgesetzt werden können.

Kletter-Anlage und eine neue Sandspielfläche für Kleinkinder

Abgesehen davon, dass man die Investition seitens der BV begrüße, habe die Verwaltung "hier sehr gute Arbeit geleistet", erklärte Bezirksbürgermeister Christoph Brüssermann (CDU) am Dienstag auf WZ-Nachfrage.

Wie berichtet, wurden im Zuge der Planungen auch mehr als 30 Kinder aus dem Stadtteil nach ihren Wünschen und Anforderungen gefragt. Jetzt sollen die Flächen auf dem Gelände nach Altersgruppen neu geordnet werden und am Stadtteiltreff unter anderem einen Sand-Spielbereich für Kleinkinder bieten.

Für ältere Kinder gibt es am bisherigen Sandplatz eine Kletter- und Spielanlage mit Netzen, Leitern, Wänden, Rutsche und Hangelsystem. Die Asphaltfläche im Nordosten bleibt erhalten - unter anderem für Skater und Inliner. Auch der Bolzplatz bleibt unangetastet, soll aber zumindest an den Zäunen repariert werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer