Langerfeld. In den vergangenen Jahren war die Entwicklung des Langerfelder Zentrums gerade auch mit Blick auf Leerstände immer wieder ein Thema - jetzt machen CDU, SPD und FDP gemeinsam Druck: In einem Antrag in der Bezirksvertretung (BV) bitten die Fraktionen die Stadt, "einen Überblick über Fördermöglichkeiten zu geben, die in Langerfeld zur Anwendung kommen könnten."

In der Begründung des Antrags sprechen die Fraktionen "von zunehmendem Leerstand und Verfall von Bausubstanz" im Langerfelder Zentrum. "Dieser Entwicklung muss mit öffentlichen Förderprogrammen entgegen gewirkt werden, um positive Anreize für die Investitionsbereitschaft zu setzen", heißt es wörtlich.

 Beispiele seien öffentliche Mittel für Sanierungsprojekte in Satzungsgebieten oder auch der Zugriff auf Geld für die Denkmalförderung. Auch müsse die Stadtentwicklung und Stadtplanung private Bauherren unterstützen, die dazu beitragen, das Stadtbild aufzuwerten. Die BV tagt heute Abend um 19.30 Uhr an der Schwelmer Straße 15 a in öffentlicher Sitzung. mel

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer