Der Männergesangverein Bracken feierte mit 300 Gästen sein Jubiläum.

wza_1500x588_460213.jpeg
Die Sänger des MGV Bracken zeigten sich zu ihrem Jubiläum stimmgewaltig.

Die Sänger des MGV Bracken zeigten sich zu ihrem Jubiläum stimmgewaltig.

Gerhard Bartsch

Die Sänger des MGV Bracken zeigten sich zu ihrem Jubiläum stimmgewaltig.

Nächstebreck. 100 Jahre Vereinsgeschichte lassen sich nur schwer in Worte fassen. Umso wichtiger war es für alle Beteiligten, den Jubiläumstag so zu gestalten, dass man auch in vielen Jahren noch in Erinnerungen schwelgen kann: Am Sonntag feierte der Männergesangverein MGV Bracken 1909 sein 100-jähriges Bestehen vor 300 Gästen im Festsaal der Evangelischen Kirchengemeinde. Nicht ganz ohne Sorgen allerdings: Der Nachwuchs bei den Sängern bleibt aus. Das jüngste Mitglied des 24 Mann starken Chores ist 62 Jahre alt.

Nichtsdestotrotz gratulierte Oberbürgermeister Peter Jung den Sängern mit einer Mutmacher-Botschaft: "Liebe und Freude an der Musik und am Gesang sind wichtig." Singen, so Jung und weitere Festredner, sei wichtig für die nachfolgenden Generationen, werde aber sowohl von Eltern als auch in der Schule vernachlässigt. Dabei sei so ein Verein sei viel mehr als musikalisches Beisamensein: "Es entstehen feste Freundschaften und Kameradschaften", sagte Hermann Josef Richter, Vorsitzender des Bürgervereins Wuppertal Nächstebreck.

"Wir freuen uns über jeden, der gern mit uns singen möchte."

Siegfried Hüsemann, zweiter Bass

Um sein Bestehen auch weiterhin zu sichern, hofft der Verein nicht nur auf das Engagement der aktuellen Mitglieder, sondern auch auf Zuwachs. "Wir freuen uns über jeden, der gern mit uns singen möchte und Spaß daran hat", sagt Siegfried Hüsemann. Er singt als zweiter Bass seit etlichen Jahren im Chor. Probentermin: Jeden Freitagabend.

Gegründet hat sich der Männerchor im März 1909 in einer Gaststätte, erster Vorsitzender war Fritz Heckersbruch. Seitdem sind etliche Mitglieder ein- und ausgegangen, haben den Verein über die Jahre bereichert. Zur während der beiden Weltkriege ruhte das Vereinsleben zeitweise. Auftritte auf Dorffesten und Zur Weihnachtszeit gehören zum festen Programm, gesungen werden vor allem traditionelle Volks- und Heimatlieder. Aktuell leitet Gerd Kipp den Verein. Seine Amtszeit von mittlerweile 16 Jahren ist Vereinsrekord.

Ach ja: Reichlich gesungen wurde zur Feier des Tages auch - nicht nur von den 24 Mitgliedern des MGV Bracken. Auch der Polizeichor Wuppertal und der MGV Sandberg gaben sich die Ehre und begeisterten die mehr als 300 Gäste im Festsaal.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer