Ein 18-Jähriger übersah beim Überqueren der Wittener Straße ein Auto und wurde angefahren.

Polizei syb
Symbolfoto

Symbolfoto

Sergej Lepke

Symbolfoto

Nächstebreck. Am Samstagmorgen, gegen 7.35 Uhr, überquerte ein 18-jähriger Fußgänger die Wittener Straße kurz oberhalb der Bushaltestelle "Drei Grenzen". Dabei bemerkte er den Kia eines 69-Jährigen zu spät, wurde von diesem angefahren und blieb verletzt auf der Straße liegen.

Der Autofahrer soll anschließend kurz ausgestiegen und mit dem Fußgänger geredet haben. Danach soll er weggefahren sein, ohne sich um den Verletzten gekümmert zu haben. Während der Unfallaufnahme kehrte der 69-Jährige zurück und gab sich zu erkennen. Die Polizeibeamten stellten daraufhin den Führerschein sicher.

Der 18-Jährige erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Am Pkw entstand kein erkennbarer Sachschaden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer