Am 23. März beginnen die Bauarbeiten.

Wichlinghausen. Der Bauantrag ist in Arbeit, am 23. März soll der Spatenstich für die Rad- und Wanderkapelle am Bergischen Plateau erfolgen. „Die Hälfte der Baukosten von 70.000 Euro haben wir durch Spenden bereits zusammen. Das war die Voraussetzung, damit wir starten können“, erklärt Pfarrer Johannes Schimanowski, der die Bauzeit auf ein halbes Jahr schätzt.

Die Wichernhaus gGmbH wird den Bau auf einer Wiese gegenüber der ebenfalls vom Wichernhaus betriebenen Skatehalle Wicked Woods errichten. Die Kapelle soll ganztägig ohne Türverschlüsse und Heizung ganzjährig zu besuchen sein. Wie eine Autobahnkapelle soll sie Wanderer und Radwanderer zur Andacht und zur Einkehr einladen. est

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer