Die Bezirksvertreter befürworten das Vorhaben. Ein Teil soll möglichst Sportfläche bleiben.

Oberbarmen. Auf dem Sportplatz Am Eckstein könnte auf 3000 Quadratmetern eine sechsgruppige Kita entstehen. Das Grundstück liegt zwischen Bramdelle, Hannoverstraße und Löhrerlen und gehört zum Tagesstätteneinzugsbereich Oberbarmen/Nächstebreck Ost. Die Bezirksvertretung sprach sich einstimmig dafür aus, dass die Verwaltung prüft, ob das dort zu machen ist, die Kosten zu ermitteln und mit der Planung zu beginnen.

Der Betriebsausschuss Gebäudemanagement und der Hauptausschuss werden noch gehört, am 7. März wird die Sache im Rat entschieden. Kämmerer Johannis Slawig stimmt unter der Voraussetzung zu, dass die von der BV Langerfeld beantragte Aufgabe der Turnhalle In der Fleute auch beschlossen und umgesetzt wird. Das betrifft allerdings nicht die Planungen zur Kindertagesstätte. Mit denen könnte die Verwaltung sofort nach einem entsprechenden Ratsbeschluss anfangen.

Der Sportausschuss wäre mit der neuen Nutzung einverstanden, sprach sich aber dafür aus, 1500 Quadratmeter des bisherigen Ascheplatzes am Eckstein, der vom TSV Fortuna noch in geringem Umfang für die Jugend genutzt wird, weiter für den Sport zu sichern. „Das könnte eine multifunktionelle Nutzung für den Verein und die Kita aber auch Freizeitinteressen der Anwohner sein“, regte Stadtsportbund-Geschäftsführer Volkmar Schwarz an. Die Ausgestaltung hänge von der Abgrenzung zum Kunstrasenplatz Löhrerlen, aber auch den Kosten ab, sagte Sportdezernent Matthias Nocke. mj/gh

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer