Langerfeld / Beyenburg / Laaken. Die Abbrucharbeiten an der Wuppertalbrücke verzögern sich um vier bis sechs Wochen. Das berichtete die Stadtverwaltung jetzt im Verkehrsausschuss. So sollen die noch ausstehenden Betonarbeiten bis Ende April erledigt werden. Danach geht es Anfang Mai an den Abbruch der Stahl-Elemente: Sie müssen zerteilt und dann aus der Konstruktion gehoben werden. Wie berichtet, gab es in den vergangenen Wochen und Monaten witterungsbedingt immer wieder Terminverschiebungen auf der Großbaustelle unter der A 1: Es war zu kalt. mel

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer