Bewohner (44) erlitt Rauchgasvergiftung.

DSC_4307.JPG
$caption

$caption

Ralf Kollmann

Wichlinghausen. Fahrlässige Brandstiftung ist laut Polizei die Ursache für ein Feuer, das am Donnerstag gegen 4.40 Uhr die Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Johannesstraße in Wichlinghausen zerstört hat. Der Bewohner (44) habe eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Brandschaden wird auf annähernd 200.000 Euro geschätzt. Während der Löscharbeiten – sie dauerten bis 7.15 Uhr – wurden die übrigen Bewohner des Gebäudes in einem Bus der Stadtwerke untergebracht. Brandexperten der Kripo schlossen bereits am Donnerstag einen technischen Defekt als Brandursache aus. Möglicherweise habe eine vergessene Zigarette das Feuer ausgelöst. Die Ermittlungen dazu dauern an. spa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer