Das Rex wird umgebaut - schon in wenigen Wochen soll zunächst das Café eröffnet werden, im Frühjahr die Bühne.
Das Rex wird umgebaut - schon in wenigen Wochen soll zunächst das Café eröffnet werden, im Frühjahr die Bühne.

Das Rex wird umgebaut - schon in wenigen Wochen soll zunächst das Café eröffnet werden, im Frühjahr die Bühne.

Archiv

Das Rex wird umgebaut - schon in wenigen Wochen soll zunächst das Café eröffnet werden, im Frühjahr die Bühne.

Elberfeld. Die Diskussion um die Zukunft des Rex-Theaters hat hohe Wellen geschlagen. Seit bekannt ist, dass Andreas Köhler als einer der neuen Betreiber des Theaters am Kipdorf feststeht, diskutieren Befürwortern und Gegnern des neuen Konzeptes. Besonders die Ankündigung, an den Wochenenden auch Tanzveranstaltungen zu organisieren, wird von Wuppertals Kulturschaffenden heftig kritisiert.

Vor der WZ-TV-Kamera erklärt Köhler einmal mehr, dass er aus dem Rex keine Disko machen will. Die Bestuhlung im goßen Saal soll weichen, um auch Rock- oder Popkonzerte besser zu ermöglichen, das Café soll ausgebaut und nicht nur zu Veranstaltungen geöffnet sein. Außerdem will er das Programm etwas populärer gestalten. Inzwischen haben sich viele Künstler und der Förderverein "Pro Rex!" hinter Köhler und sein Konzept gestellt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer