Alte Schwarz-Weiß-Bilder und raffinierte Fotos moderner Bauten, Bergbahn und Türme – die WZ stellt eine Auswahl vor.

ansichten
Blick vom Hauptbahnhof Richtung Alte Freiheit bei der Schwebebahnhaltestelle Döppersberg. Die Aufnahme aus den 1950er-Jahren stammt aus „Wuppertal gestern“.

Blick vom Hauptbahnhof Richtung Alte Freiheit bei der Schwebebahnhaltestelle Döppersberg. Die Aufnahme aus den 1950er-Jahren stammt aus „Wuppertal gestern“.

Die Edition Köndgen hat „Die Barmer Bergbahn“ herausgebracht (l.). Die Schwebebahnstation Döppersberg ist das Oktobermotiv von „Wuppertal 2014“ (Mitte). Im Januar zeigt „Phantastische Türme in Wuppertal“ den Toelleturm.

Die Edition Köndgen hat „Die Barmer Bergbahn“ herausgebracht (l.). Die Schwebebahnstation Döppersberg ist das Oktobermotiv von „Wuppertal 2014“ (Mitte). Im Januar zeigt „Phantastische Türme in Wuppertal“ den Toelleturm.

Die Edition Köndgen hat „Die Barmer Bergbahn“ herausgebracht (l.). Die Schwebebahnstation Döppersberg ist das Oktobermotiv von „Wuppertal 2014“ (Mitte). Im Januar zeigt „Phantastische Türme in Wuppertal“ den Toelleturm.

NN, Bild 1 von 4

Blick vom Hauptbahnhof Richtung Alte Freiheit bei der Schwebebahnhaltestelle Döppersberg. Die Aufnahme aus den 1950er-Jahren stammt aus „Wuppertal gestern“.

Wuppertal. Wer das ganze Jahr über von Bildern aus Wuppertal begleitet werden möchte, findet im Handel eine große Auswahl an Kalendern. So hat der Verein Barmer Bergbahn in der Edition Köndgen einen optischen Leckerbissen für Bahnfreunde herausgegeben: den immerwährenden Kalender „Die Barmer Bergbahn“. Darin sind verschiedene Wagentypen zu sehen, aber auch die feierliche Eröffnung 1894 und die Proteste bei der letzten Fahrt 1959. Der Kalender kostet 19,95 Euro.

Elektronisch mit raffinierten Details versehen wurden die „Phantastischen Türme in Wuppertal“ mit Fotografien von Gudrun Stratmann und Wil Hahn im Din-A-4-Format – zu haben für 10,90 Euro.

Für Nostalgiker gibt es „Wuppertal 2014“ mit 13 schwarzweißen Ansichten aus dem M+M-Verlag – zum Beispiel die Pauluskirche in den 1920er-Jahren, die Cronenberger Straße in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg und das Elberfelder Rathaus 1910. Als Extra sind vier Grußkarten dabei. Der Preis: 14,80 Euro.

Farbige Momentaufnahmen des Fotografen Holger Klaes enthält „Wuppertal 2014“ aus dem Bergischen Verlag: zum Beispiel das eingeschneite Bleicherhaus Tönnies in Langerfeld, die Schwebebahn über der Wupper und blühende Narzissen auf der Hardt für 14,90 Euro. sl

Der neue Fotokalender von Uli Auffermann zeigt Aufnahmen des Naherholungsgebietes. Preis: 14,90 Euro.

Mit den Kalendern „Alt Vohwinkel“ und „Vohwinkeler Augenblicke“ zeigen gleich zwei Werke Momente aus der Vohwinkeler Geschichte und dem heutigen Vohwinkel – je 8,50 Euro.

Wuppertal 2014 mit Fotos von Olaf Joachimsmeier, 25 Euro, bei Köndgen und von Mackensen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer