47955037204_9999.jpg

Fischer, A. (f22)

Wuppertal. Nein, so ein bisschen Schnee kann die Wuppertaler offenbar nicht schrecken: Hatte der Wintereinbruch in den ersten Tagen der Woche noch für viele Unfälle rund ums Tal gesorgt, blieb die Lage auf Wuppertals Straßen am Mittwoch weitgehend entspannt, zumal der Winterdienst bis zum Mittag alle wichtigen Strecken geräumt hatte.

Nach Angaben der Polizei gab es daher bis zum Mittwochabend nur vier wetterbedingte Unfälle im Wuppertaler Stadtgebiet. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei dabei niemand. Es entstanden jedoch Sachschäden im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Lage sei wesentlich entspannter gewesen, als tags zuvor, hieß es von Seiten der Polizei. Trotz Entwarnung am Mittag blieb der Wetterdienst im Rufbereitschaft, um bei einer Wetterverschlechterung den Dienst wieder aufnehmen zu können.

Statt sich über Staus und Blechschäden zu ärgern, genossen viele Wuppertaler am Mittwoch lieber die erfreulichen Seiten des Winters – wie hier die kleine Joanna und ihre Mutter Jessica. Die hatten auf der Hardt richtig viel Spaß bei einer rasanten Schlittenfahrt. Und zum Schluss die beste Nachricht für alle Fans der weißen Pracht: Bis zum Wochenende soll das Winterwetter auf jeden Fall andauern. Foto: Andreas Fischer

Leserkommentare (6)


() Registrierte Nutzer