Die Band 21 Gramm spielt eine Tour mit dem Goethe-Institut von Marseille bis Paris. Ihre Texte werden im Unterricht behandelt. Im Januar treten sie beim Schülerrock-Festival auf.

21 Gramm haben 2014 ihre erste Single veröffentlicht.
21 Gramm haben 2014 ihre erste Single veröffentlicht.

21 Gramm haben 2014 ihre erste Single veröffentlicht.

21 Gramm

21 Gramm haben 2014 ihre erste Single veröffentlicht.

Wuppertal. Deutsch ist an französischen Schulen zwar häufig Pflichtfach, aber Wuppertaler Autoren sind eher selten Gegenstand des Unterrichts. Jetzt haben es fünf junge Männer geschafft – ihre Werke sind Schullektüre geworden und, viel wichtiger, sie werden sie auf einer Tour präsentieren. Die Band 21 Gramm geht auf Frankreich-Tour, organisiert vom Goethe-Institut. Neun Städte wird die Band dort ansteuern, darunter Paris, Marseille und Bordeaux.

Schon jetzt lesen die Schüler die Texte der Band. Einige Lehrer hätten schon anfragen dazu gestellt, sagt Sänger und Songwriter der Band, Michael Kutscha (24). „Wir sind Bestandteil der Bildung“, sagt er, „das ist eine unfassbare Ehre.“

Die Band gibt es in ihrer jetzigen Besetzung erst seit Juni dieses Jahres. Angefangen hat alles bereits 2011 als Kutscha und der Schlagzeuger Andreas Grimmel eine Coverband starteten, „ein kleines Akustik-Set, mit dem wir in kleinen Bars spielten“.

„Die Band ist auf einem wahnsinnig hohen Niveau.“

Kalle Waldinger, Schülerrock-Festival

Bis das nicht mehr gereicht hat. „Das war uns nicht genug. Wir wollten eigenes Zeug spielen.“ So kamen nach und nach Dennis Kaminski (E-Gitarre), Marius Borheim (Bass) und Florian Franke (Keyboard) dazu und der Stil entwickelte sich zu ausgereiftem Pop-Rock, der über Wuppertals Grenzen hinaus anklang findet. Bisher haben die Fünf an die 70 Konzerte gespielt. Zuletzt vor über 10 000 Menschen bei einem Festival in Oberhausen. „Wir haben ein unglaubliches Jahr gehabt“, blickt Kutscha zurück.

2014 veröffentlichte die Band ihre erste Single „Wie ein Kolibri“. Jetzt, da die Tour ansteht, soll aber neues Material eingespielt werden. Bevor es dann nach Frankreich steht, spielen 21 Gramm noch beim Schülerrock-Festival am 23. Januar in Wuppertal. Dessen Organisator Kalle Waldinger hat seit 28 Jahren Kontakt zum Goethe-Institut und hat die Band für die Tour vorgeschlagen. „Für mich ist die Band auf einem wahnsinnig hohen Niveau, gerade textlich“, erklärt Waldinger seine Wahl. „Ich kriege da Gänsehaut.“

Das Institut, das deutsche Kultur im Ausland präsentiert, lädt jedes Jahr eine Band ein, durch Frankreich zu touren. Mit dabei war auch schon die Wuppertaler Band Heimatlose Helden.

www.21gramm.com

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer