WZ-TV dreht im Opernhaus.

Der Beginn einer wunderbaren Bühnenkarriere? WZ-Redakteurin Martina Thöne (l.) hatte am Donnerstag Kostümprobe im Opernhaus.
Der Beginn einer wunderbaren Bühnenkarriere? WZ-Redakteurin Martina Thöne (l.) hatte am Donnerstag Kostümprobe im Opernhaus.

Der Beginn einer wunderbaren Bühnenkarriere? WZ-Redakteurin Martina Thöne (l.) hatte am Donnerstag Kostümprobe im Opernhaus.

Andreas Fischer

Der Beginn einer wunderbaren Bühnenkarriere? WZ-Redakteurin Martina Thöne (l.) hatte am Donnerstag Kostümprobe im Opernhaus.

Wuppertal. Lampenfieber hat sie schon - und nun auch ein Kostüm: WZ-Kulturredakteurin Martina Thöne ist kampfbereit. Am Sonntag, 28. Juni, hat sie im Opernhaus eine ganz besondere Mission zu erfüllen - diesmal nicht als Kritikerin, sondern als Statistin. Damit sie bei ihrem Auftritt als Hintergrund-Kämpferin nicht aus dem Rahmen fällt, wurde sie am Donnerstag schon mal eingekleidet.

Selbsttest: Was erlebt man als Statistin im Opernhaus?

Die große Herausforderung folgt dann am Sonntag, wenn sich für "Iphigenie auf Tauris (Ifigenia in Tauride)" der Vorhang hebt. Wer genau hinschaut, entdeckt die WZ-Statistin vielleicht. Und sogar noch mehr, nämlich die ein oder andere Kamera im Zuschauersaal. Das WZ-TV-Team filmt die Vorstellung - um hautnah festzuhalten, wie man sich fühlt, wenn man als Statistin im Rampenlicht steht. Der ganze Beitrag ist in der kommenden Woche im Netz zu sehen.

Wer bei der ganz besonderen Aufführung live dabei sein will, kann unter Telefon 5694444 Karten bestellen. Parallel zur 15-Uhr-Vorstellung bieten die Bühnen eine theaterpädagogische Kinderbetreuung an. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer