Am Samstag trafen sich prominente Wuppertaler und Jecken auf dem traditionellen Ball der Prinzengarde.

Präsident Dirk Kirchner, Sozialdezernent Stefan Kühn, Polizeipräsidentin Birgitta Rademacher und Ehrenpräsident Guido Werner (v.l.).
Präsident Dirk Kirchner, Sozialdezernent Stefan Kühn, Polizeipräsidentin Birgitta Rademacher und Ehrenpräsident Guido Werner (v.l.).

Präsident Dirk Kirchner, Sozialdezernent Stefan Kühn, Polizeipräsidentin Birgitta Rademacher und Ehrenpräsident Guido Werner (v.l.).

Gerhard Bartsch

Präsident Dirk Kirchner, Sozialdezernent Stefan Kühn, Polizeipräsidentin Birgitta Rademacher und Ehrenpräsident Guido Werner (v.l.).

Wuppertal. 28 Jahre nutzen sie schon das Novotel für den Ball der Prinzengarde und genau so lange kommen die Gäste begeistert – in feinster Garderobe und mit großer Vorfreude auf das bevorstehende Programm – dorthin.

Birgitta Rademacher wurde zur neuen Ehrengardistin ernannt

Am Samstag war es wieder so weit: Funkenmariechen, das Wuppertaler Prinzenpaar, prominente Wuppertaler und Jecken in Abendkleid und schwarzem Anzug trafen sich im Novotel um die fünfte Jahreszeit bei Musik und Tanz gebührend zu feiern.

Eröffnet von Präsident Dirk Kirchner gab dieser die Moderation an den Ehrenpräsidenten Guido Werner ab. Dieser führte, wie auch schon in den Jahre zuvor, routiniert und mit Witz und Charme durch den Abend und nahm auch die besondere Ehrung für Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher vor.

Orden, Urkunde und Säbel wurden der neuen, in einem weißen Frack mit glitzerndem Kragen bekleideten, Ehrengardistin und bekannten Karnevalistin verliehen. Die besondere Laudatio hielt Sozialdezernent Stefan Kühn.

„Disco Fox – dann gehe ich auch tanzen“.

Guido Werner, Ehrenpräsident der Prinzengarde

Danach dauert es nicht lange, bis Tanzfläche eröffnet und innerhalb weniger Minuten gestürmt wurde. Guido Werner wartete das ein oder andere Stück ab: „Disco Fox – dann gehe ich auch tanzen“, sagte er, bevor er sich wieder seinen vielen kleinen Notizzetteln widmete, auf denen er sich den Programmablauf notiert hatte.

„Lütgen“ und Orden wurden verteilt und auch wenn es hinter den Kulissen immer heiß herging und die Zeit manchmal drängte, wurde im Ballsaal Ruhe bewahrt – bis zum Auftritt von ganz speziellen Gästen: Angela Merkel, Christian Wulff, Udo Lindenberg, Paul Potts und viele andere brachte Jörg Hammerschmidt mit zum Ball. Der Stimmenimitator schaffte es mit wenigen Handgriffen, Perücken und Sonnenbrillen eine ganze Reihe an Prominenten nachzuahmen.

Das Publikum lachte Tränen und forderte Zugaben. Nach der halbstündigen Vorstellung wurde der Ball wieder an die Karnevalisten übergeben wurde. Diese feierten noch bis tief in die Nacht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer