Mathias Kehren

Wuppertal. Patrick Salmen aus Wuppertal ist amtierender Deutscher Meister im Poetry Slam und verwies beim Open-Air-„Papp‘Ala‘Papp“ in der Kulturrampe in Krefeld Alexander Bach aus Köln im Finale auf den zweiten Platz. Insgesamt stellten sich sieben Teilnehmer einer fünfköpfigen Jury, die pro Kopf bis zu zehn, insgesamt also maximal 50 Punkte pro Slammer zu vergeben hatte.

Der Wettbewerb hatte Highlander-Status, das heißt, sein Gewinner hat sich für die nächste Deutsche Meisterschaft in Hamburg qualifiziert. Patrick Salmen wurde dabei nicht nur in der Vorrunde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. In „Morgenstund hat Schrot im Mund“ geriert sich ein Spießer antibürgerlich. Mit dem Satz „Ich habe eine Axt“ begegnet er Zumutungen des Alltags. Die brachialen Pointen saßen, auch konnte sich Salmen auf die Wirkung seiner sonoren Stimme verlassen. kMs

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer