Auch der erste Plattkaller-Abend des neuen Jahres im Café Kontakthof hatte seine Fans.

Viel Spaß beim ersten Plattkaller-Abend des Jahres 2013: Lore Duwe im Gespräch mit Stadtführer Jürgen Holzhauer (links) und Michael Malicke.
Viel Spaß beim ersten Plattkaller-Abend des Jahres 2013: Lore Duwe im Gespräch mit Stadtführer Jürgen Holzhauer (links) und Michael Malicke.

Viel Spaß beim ersten Plattkaller-Abend des Jahres 2013: Lore Duwe im Gespräch mit Stadtführer Jürgen Holzhauer (links) und Michael Malicke.

Andreas Fischer

Viel Spaß beim ersten Plattkaller-Abend des Jahres 2013: Lore Duwe im Gespräch mit Stadtführer Jürgen Holzhauer (links) und Michael Malicke.

Elberfeld. Geschlossene Gesellschaft im Café Kontakthof an der Genügsamkeitstraße am vergangenen Dienstagabend. Hier hatte die Plattkallergemeinde das Zepter übernommen, kallte und sang auf Platt. Unter dem Motto „Vi wölen usen oulen Kaiser Willem wiarhann“ wurden Geschichten aus vergangenen Zeiten erzählt, Lieder mit neuen, an Wuppertal angepassten, Texten versehen und viel gelacht.

„Wir wollen zu der Lore!“

Umgedichtete Liedzeile zum Plattkaller-Abend

Dirk Hahne hat sich auch durch eine Verletzung am Fuß nicht davon abbringen lassen, mit Krücken auf der Bühne für die musikalische Untermalung zu sorgen.

Silvia Hagedorn, Michael Malicke, Annette und Klaus Winkelsträter und Atti und Otti rundeten das Programm im Kontakthof ab. Smokie´s Hit „Living next door to Alice“ wird von Atti und Otti zu „Wir wollen zu der Lore“ umgedichtet, das Publikum schunkelt mit, klatscht im Takt und stimmt schnell mit ein. Denn wer braucht schon einen Kaiser, wenn er „Lore, die Queen von Berlin“, hat.

Launige Talkrunde mit sachkundigen Gästen

Es wird herzlich gelacht und Lore Duwe erfüllt noch eine Verpflichtung aus dem letzten Jahr: Einen „Seifenengel“ für Otti, der, natürlich nicht mit Absicht, beim letzten Plattkaller-Abend als Dank für seinen Auftritt einfach keinen Engel bekommen hat.

„So traurig und herzzerreißend, wie er da guckte, musste ich natürlich nochmal einen für Otti besorgen“, sagt Moderatorin Lore Duwe. Durch das Publikum ertönt ein respektvolles „Oh“, bevor Duwe weiter durch das Programm führt.

Die Moderatorin nutzt den Abend auch für eine kleine Talkrunde. Jürgen Holzhauer, bekannt für seine verschiedenen Touren durch Wuppertal, wie etwa die Kneipentour durch die Nordstadt, wurde den etwa 80 Gästen vorgestellt und ausgefragt. Mehr als zwei Stunden lang sorgten alle Beteiligten für ein buntes Programm.

Der nächste Plattkaller-Abend findet am 5. März im Kontakthof, Genügsamkeitstraße 11, um 19 Uhr statt. Dann heißt das Motto der Veranstaltung: „Wennße wähl´s, dann wähle richtig“.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer