wza_400x265_615881.jpg
Der Picobello-Tag soll der Umwelt helfen, aber auch Spaß machen wie hier im Jahr 2008.

Der Picobello-Tag soll der Umwelt helfen, aber auch Spaß machen wie hier im Jahr 2008.

Andreas Fischer

Der Picobello-Tag soll der Umwelt helfen, aber auch Spaß machen wie hier im Jahr 2008.

Wuppertal. 50 Tonnen Müll und 8500 angemeldete Müllsammler - die Bilanz des Jahres 2009 soll nach Möglichkeit nicht wiederholt werden, wenn am 20. März abermals picobello auf dem Programm steht. Denn einerseits hofft Michael Lutz vom Ressort Umweltschutz beim 3. Bergischen Müllsammeltag auf mehr Teilnehmer denn je. Andererseits wäre es ihm sehr lieb, wenn die Aktion vor allem ein großer Spaß würde und letztlich weniger Müll zum Vorschein käme.

Schwerpunkt soll das Wupperufer sein, doch steht es natürlich jedem frei, im eigenen Quartier zum Frühlingsanfang alles auf Vordermann zu bringen. Schulen und Kindergärten sollen vom 22. bis zum 26. März mit weiteren Sammlungen nachlegen. Eines verspricht Lutz schon jetzt: besseres Wetter als 2009. gör

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer