Die Wuppertaler haben mit ausgelassenen Partys und einem gigantischen Feuerwerk ins neue Jahr gefeiert.

Nenja Meermann, Sherina Wenk, Sarah Straeter und Lisa Uhrhan hoben im Barmer Bahnhof die Sektgläser.
Nenja Meermann, Sherina Wenk, Sarah Straeter und Lisa Uhrhan hoben im Barmer Bahnhof die Sektgläser.

Nenja Meermann, Sherina Wenk, Sarah Straeter und Lisa Uhrhan hoben im Barmer Bahnhof die Sektgläser.

Nenja Meermann, Sherina Wenk, Sarah Straeter und Lisa Uhrhan hoben im Barmer Bahnhof die Sektgläser.

Julia Bartsch und Julia Stoffel waren zu Gast im Apollo 21.

Jens Decker, Sabine Decker, Jochen Puzycha und Nadine Hufschmidt haben das neue Jahr im Kitchen Klub begrüßt.

Uwe Frowein und Vivien Heymann feierten in der Sky Lounge.

Auch in der Hako Event Arena war die Tanzfläche voll.

Der Butan Club hat zum zweiten Mal zu elektronischen Klängen in die Uni-Halle eingeladen.

Klaus Schneider, Thomas Janßen, Heike Pohl, Richard Hubinger, Frank Pohl und Claudia Pautsch hatten sichtlich Spaß im Brauhaus (Foto links). In der Börse feierten unter anderem Olga und Thomas (Foto unten rechts).

Jens Loewen, Bild 1 von 8

Nenja Meermann, Sherina Wenk, Sarah Straeter und Lisa Uhrhan hoben im Barmer Bahnhof die Sektgläser.

Wuppertal. So früh wie noch nie schossen die Elberfelder zu diesem Jahreswechsel Raketen in den Nachthimmel. Bereits eine Viertelstunde vor Mitternacht ging’s los in der City, den Countdown für die letzten zehn Sekunden des alten Jahres bekam zumindest am Kasino Kreisel kaum jemand mit. Dicht gedrängt standen die Partygäste der Gastronomiebetriebe, zündeten Wunderkerzen an und prosteten sich zu.

Party im Café Bar Celona war schon im November ausverkauft

Dumpfe Böllerschüsse knallten durch die Herzogstraße, etwa 20 Minuten lang erleuchtete ein gigantisches Feuerwerk die Stadt. Damit hat Wuppertal sicher restlos die bösen Geister verscheucht und fröhlich ins neue Jahr gefeiert.

„Unsere Party war schon Ende November restlos ausverkauft“, sagte Sebastian Grotelüschen, Geschäftsführer des Cafés Bar Celona. Etwa 200 Gäste feierten zur Musik von DJ Saxophonic – nach der Stärkung am riesigen Buffet. Die Gäste allesamt schick gekleidet, die 16 Mitarbeiter in Höchstform und ein Chef, der gut gelaunt mitfeierte. „Wir sind wie eine große Familie“, so Grotelüschen.

Wer dazugehörte in der Silvesternacht, erlebte eine gepflegte Party mit freundlichen Menschen. Besonders der Altersschwerpunkt zwischen 30 und 50 Jahren trug zu einer entspannten Atmosphäre ohne Alkoholausfälle bei. „Das ist genau die Party, die ich mir für Silvester wünsche“, sagte der Chef und verschwand mit Familie und Freunden auf der vollen Tanzfläche. dk

Weitere Bilder von den Partys in der Partyfoto-Rubrik.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer