Eurovision Song Contest: Videodreh in Stadthalle

48365643604_9999.jpg

dpa

Wuppertal. „Arabesque“, die Jazz und Modern-Dance-Formation des ASV, lieferte die Choreografie zu „Glorious“, dem Video, mit dem sich die deutsche Popgruppe „Cascada“( über 30 Millionen verkaufte Tonträger) für einen Start beim diesjährigen Eurovision Song Contest in Malmö bewirbt.

Exquisiter Ort der Video-Handlung: die Historische Stadthalle, in der Sängerin Natalie Horler in glitzernder Robe „Glorious“ schmetterte, während die Bundesliga-Tänzerinnen in schlichtem Schwarz Pirouetten drehten oder elegant und bisweilen auch artistisch über das glänzende Parkett schwebten. Der Clip (unten) wurde bei youtube allein bis Sonntagmittag knapp 60.000 mal angeklickt. „Hat unheimlich Spaß gemacht“, waren sich die „Arabesque“-Tänzerinnen nach ihrem Auftritt vor traumhafter Kulisse einig. fwb

 

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer