Svea Degner und Benjamin England zählten zu den ersten Käufern der "World of Warcraft"-Erweoterung in Wuppertal.
Svea Degner und Benjamin England zählten zu den ersten Käufern der "World of Warcraft"-Erweoterung in Wuppertal.

Svea Degner und Benjamin England zählten zu den ersten Käufern der "World of Warcraft"-Erweoterung in Wuppertal.

Florian Ballin

Svea Degner und Benjamin England zählten zu den ersten Käufern der "World of Warcraft"-Erweoterung in Wuppertal.

Wuppertal. Montagabend, kurz vor Mitternacht:  Alle Läden im Tal sind geschlossen - nur vor einigen Elektronikmärkten haben sich Schlangen gebildet. So auch im Saturn Barmen. Etwa 20 Online-Rollenspiel-Begeisterte haben sich vor der Tür versammelt. Für sie ist es eine besondere Nacht, denn die dritte Erweiterung des Fantasy-Spiels "World of Warcraft" mit dem Titel "Cataclysm" kommt in die Läden. Und damit die Spieler keine Zeit verlieren, verkauft Saturn das Spiel bereits ab 0.01 Uhr.

"Wir rechnen nicht mit einem großen Ansturm", sagt Ulrich Weimann, Geschäftsführer der Filiale in Barmen. Es gehe eher darum, den Fans von WOW, wie das Spiel kurz genannt wird, eine Freude zu machen. Auf einem Tisch liegen die ersehnten Exemplare. Wer sich zu solch später Stunde auf den Weg gemacht hat, wird mit einem Rabatt von knapp sechs Euro belohnt.

Eine der ersten Käuferinnen ist Svea Degner. Sie ist ein eingefleischter Fan und will sie sich noch in dieser Nacht in die fantastischen Welten stürzen. Ihr und allen anderen 12 Millionen Spielern weltweit stehen mit der Erweiterung fünf neue Levels zu Verfügung. So wird es nicht langweilig. "Es gibt immer wieder was Neues", sagt Benjamin England . Er will jedoch nicht sofort spielen. "In den ersten Tagen werden alle versuchen, ihre Aufgaben zu erfüllen. Das Spiel wird sehr voll sein", sagt er. fb

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer