wza_1294x781_502034.jpeg
Das Brawn-GP-Formel 1-Team fuhr am Sonntag beim Grand Prix von Monaco mit Wuppertal-Schriftzug zum Sieg.

Das Brawn-GP-Formel 1-Team fuhr am Sonntag beim Grand Prix von Monaco mit Wuppertal-Schriftzug zum Sieg.

Riedel Communications

Das Brawn-GP-Formel 1-Team fuhr am Sonntag beim Grand Prix von Monaco mit Wuppertal-Schriftzug zum Sieg.

Wuppertal. Der Doppelsieg des Brawn GP-Formel-1-Rennstalls am Sonntag beim Grand Prix in Monaco war auch ein Erfolg Wuppertals. Denn die beiden Sieger-Rennwagen von Jenson Button und Rubens Barrichello zierten unmittelbar unter der Heckflosse der Schriftzug Wuppertal. Tausende Formel-1-Fans erlebten im Labyrinth von Monaco, wie die gelb-weißen "Wuppertal"-Boliden zu einem souveränen Sieg fuhren. Verantwortlich für die außergewöhnliche Werbung aus dem Bergischen zeichnete das Wuppertaler Unternehmen Riedel Communications.

Als weltweit führender Hersteller von Kommunikationstechnologie ist Riedel seit 1993 Dienstleister für die Formel 1. Inhaber Thomas Riedel zum Einsatz für seine Heimatstadt in Monaco: "Brawn GP ist unser neuster Kunde in der Formel 1. So ergab sich die Chance zu zeigen, dass Wuppertal weit mehr ist als die Schwebebahn. Hier gibt es viele Unternehmen, die innovative Hightech-Produkte entwickeln und produzieren."

Ob Button und Barrichello etwas mit Wuppertal anfangen können, ist nicht überliefert. Zumindest aber bewahrten sie die Schwebebahn-Stadt davor, gegen die Wand gefahren zu werden. Das ist in Monaco schon eine Leistung, die Sebastian Vettel am Sonntag nicht gelang. Er fuhr seinen Red-Bull nach fünf Umläufen in die Leitplanke.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer