Wie Siggi Sawall die Vereinigten Staaten durchquerte.

Siggi Sawalls Buch erzählt eine besondere Reise.
Siggi Sawalls Buch erzählt eine besondere Reise.

Siggi Sawalls Buch erzählt eine besondere Reise.

privat

Siggi Sawalls Buch erzählt eine besondere Reise.

Wuppertal. Über 190 Länder hat der Wuppertaler Siggi Sawall auf seinen Reisen bisher kennengelernt. Seine Erlebnisse vom Nordpol bis zum Südpol hält der Weltenbummler in einer Buchreihe fest. In den ersten drei Bänden hat er das Leben in den Polarzonen und kalten Regionen im Norden der Erdkugel beschrieben. Im vierten Band erinnert sich Sawall nun an seine Reisen in die USA.

Neun Mal war der Wuppertaler im Land der unbegrenzten Möglichkeiten unterwegs. Seine spektakulärste Tour war die Fahrt von der Ost- bis zur Westküste mit dem "rollenden Hotel". Dabei handelt es sich um einen knallroten Bus, der zur Hälfte aus einem Schlaftrakt für 26 Passagiere besteht. Übernachtet wird in winzigen Einzel- oder Doppel-Kabinen, die übereinander gestapelten Sardinenbüchsen gleichen. "Spätestens nach zwei Nächten weiß man, ob man für diese Art des Reisens geschaffen ist. Früher war es eine preiswerte Art des Urlaubs, heute sind die Fahrten mit dem Rotel für viele Urlauber schon Kult", sagt Sawall, der das seltsame Leben im rollenden Hotel mit leichter Feder und zahlreichen Fotos dokumentiert hat.

Das Resultat ist ein ungewöhnlicher Reisebericht, in dem Sawall vieles von seiner Lebensphilosophie einfließen lässt. Leben und leben lassen, lautet seine Devise - so schaut er gnädig über manche Marotte der Amerikaner hinweg. In diesen Tagen ist Siggi Sawall wieder einmal zu einer großen Tour gestartet. Von Südafrika aus geht es in Richtung Norden. So schnell wird ihm also das Material für weitere Reiseerzählungen nicht ausgehen.

Das Buch "Mit dem rollenden Hotel durch Amerika" kann in jeder Buchhandlung bestellt werden. Es kostet 22,40 Euro. ISBN: 978-3-8370-4804-9

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer